1. Bibelwerk
  2. Aktuelles
  3. Antike Synagogen vom See Gennesaret - Kolloquium in Leiden

01. Februar 2012

Antike Synagogen vom See Gennesaret - Kolloquium in Leiden

Am Westufer des Sees Gennesaret sind in den letzten Jahre eine Reihe von antiken Synagogen ausgegraben worden. Zusammen mit den ebenfalls entdeckten antiken Siedlungen zeigen sie ein dichtes Netzwerk von Ortschaften, die den Blick auf das antike Galiläa verändern. Am 6./7. Februar werden die Funde der verschiedenen Grabunden nun während einer Konferenz an der Universität Leiden vorgestellt.

Wie sind die neuen Funde einzuordnen und welche Auswirkungen haben sie für das Bild des antiken Galiläa?

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die Synagogen von Horvat Kur, Magdala, Khirbet Hammam und Sepphoris. Zusammen gesehen verändern sie die Einschätzung, welche Bedeutung Galiläa in antiker Zeit besaß. Das hat Konsequenzen auch für das Verständnis, in welchem historischen und sozialen Kontext das frühe Christentum entstand. 

Veranstalter des Kolloquium ist Prof. J. Zangenberg von der Universität Leiden.

Mehr Information und Anmeldemöglichkeit unter:
www.kinneret-excavations.org und
http://www.hum.leidenuniv.nl/godsdienstwetenschappen/nieuws/conference-archeology-architecture-and-liturgy.html

2012_synagogen_galiläa_konferenz