1. Bibelwerk
  2. Aktuelles
  3. Meldungen
  4. Hat Christus gelacht und Maria gelächelt? Ausstellung in Mainz

13. Juni 2012

Hat Christus gelacht und Maria gelächelt? Ausstellung in Mainz

Lachen Heilige? Und wie drückt sich die Freude der Seligen im Paradies aus? Hat Christus gelacht oder hat Maria vielleicht gelächelt? Solche Fragen beschäftigten mittelalterliche Autoren immer wieder. Lachen galt nicht immer als positiver Ausdruck der Lebensfreude sondern wurde durchaus skeptisch betrachtet. Eine Ausstellung im Mainzer Dommuseum widmet sich bis zum 16. September dem seligen Lächeln und dem höllischen Gelächter.

Lachen - nicht gottgefällig?

Maßloses oder gar törichtes Lachen, das man vor allem bei Frauen vermutete, galten vor allem in der klösterlichen Welt des Früh- und Hochmittelalters als verwerflich, teilweise wurde sogar der Einfluss des Teufels hier vermutet. Erst die Wiederentdeckung antiker Philosophen wie Aristoteles, die Lachen als Wesensmerkmal des Menschen beschrieben, führte zu einer Neubewertung des Lachens.
Doch als wenig später die Passionsfrömmigkeit und mit ihr eine Spiritualität des Leidens in den Vordergrund tritt, wird das Lachen erneut verurteilt. Und ob Jesus nach biblischer Überlieferung gelacht hat, wird zu einer wichtigen Frage.

Das Dommuseum in Mainz präsentiert Werke der mittelalterlichen Kunst und der mittelalterlichen Autoren, die sich mit dem Lachen und dem Lächeln beschäftigen.
Mehr Informationen: "Seliges Lächeln und höllisches Gelächter" - Ausstellung

Foto: Selige im Bamberger Dom, um 1230

2012_mainz_ausstellung_lachen