1. Bibelwerk
  2. Bibel
  3. Bibelleseplan

Gottes Schöpfung ist gut

Aus dem Bibelleseplan Mai 2012:

Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut, und nichts ist verwerflich, was mit Danksagung empfangen wird (1 Tim 4,4)



"Am Ende wird alles gut! Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende." - Dieses Bonmot wird dem irischen Schriftsteller Oscar Wilde zugeschrieben. Am Ende wird alles gut? Da steckt viel Hoffnung drin - und gleichzeitig die Erfahrung, dass es in der Gegenwart nicht immer gut ist.

Die Bibel stellt den Satz von Oscar Wilde auf den Kopf. Nicht erst am Ende wird es gut, sondern es ist von Anfang an gut: "... und Gott sah, dass es gut war" heißt es in der biblischen Schöpfungserzählung (Gen 1,10.12.18.21.25.31). Von Grund auf bejaht Gott die Welt und die Menschen, denn alles, was er geschaffen hat ist sehr gut! (Gen 1,31) Das gilt auch dann, wenn die Gegenwart ganz anders aussieht!


Bibelleseplan Monatsspruch Mai 2012 Erläuterung Liegestuhl2

© Foto Richard Broekhuijzen
Der biblische Text ist der Monatsspruch aus der Leseordnung des Ökumenischen Bibelleseplans. Er ist ein Satz aus
den Tageslesungen dieses Monats. Ausgewählt wurde er von der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen.