1. Bibelwerk
  2. Wir über uns

Katholisches Bibelwerk e.V. - unser Leitbild

Fensterbild2_2015


Im Katholischen Bibelwerk treffen sich Menschen, die die Bibel lesen, verstehen und aus ihr Perspektiven für ein verantwortetes Leben heute gewinnen wollen. Derzeit sind ca. 17.000 Mitglieder in Deutschland verbunden durch die Geschäftsstelle in Stuttgart und die Beauftragten in den einzelnen Diözesen. Hauptziel des Vereins ist es, die Botschaft der Bibel wissenschaftlich verantwortet zu erschließen und lebensnah erfahrbar zu machen für
    die persönliche Bibellektüre
    die Arbeit mit der Bibel in Gemeinden und in Gemeinschaften
    die Weitergabe der biblischen Botschaft in Erwachsenenbildung, Religionsunterricht und an Hochschulen
    die Gestaltung von Gottesdiensten.
Damit gewinnt die Arbeit des Katholischen Bibelwerks Relevanz für die Spiritualität einzelner Menschen, aber auch für die Gestaltung von Gesellschaft und Kirche in Deutschland.

Wir erschließen biblische Themen
Durch Mitgliederzeitschriften und andere Veröffentlichungen zur Bibel sowie durch Beratung und Kurse  vermitteln wir Bibelwissen und methodische Kompetenzen und versetzen so Menschen in die Lage, selbstverantwortlich Bibeltexte für sich und andere zu erschließen.

Wir sind begeistert und lassen uns herausfordern
Die biblischen Texte überraschen uns immer wieder von Neuem durch ihre Aktualität. Sie fordern uns heraus, unsere Lebenswirklichkeit an ihnen zu überprüfen.
Wir möchten, dass die biblischen Texte als Wort Gottes wahrgenommen werden, das uns als Christen anspricht und uns Impulse für unser Engagement in Kirche und Gesellschaft gibt.
Wir fühlen uns einem biblischen Menschen- und Weltbild verpflichtet, das die Menschen in ihrer schöpferischen Würde und Gleichberechtigung versteht und die Schöpfung als wertvolles Geschenk betrachtet, deren Ressourcen wir in unserer Arbeit sorgfältig und nachhaltig einsetzen.

Wir sind kritisch
Mit Hilfe wissenschaftlicher Bibelauslegung und erfahrungsorientierter Methoden wirken wir einem fundamentalistischen Missverständnis der Bibel entgegen. Unterstützt werden wir dabei durch die Professorinnen und Professoren des Wissenschaftlichen Beirats. Mit ihrer Hilfe können wir einerseits auf dem neuesten Stand der Forschung arbeiten und andererseits unsere eigenen Produkte regelmäßig kritisch überprüfen.

Wir sind konstruktiv
Wir betrachten die Bibel als Mittelpunkt allen kirchlichen Handelns. Darum fördern wir die Glaubensweitergabe auf der Grundlage der biblischen Botschaft und unterstützen alle, die sich bemühen, in ihren jeweiligen Tätigkeitsfeldern Kirche zukunftsfähig zu gestalten. Wir vernetzen Menschen, die aus dem Wort der Bibel leben wollen, z. B. durch den Aufbau von Bibelgruppen und ein Kommunikationsangebot im Internet.

Wir sind demokratisch verfasst
Die Tatsache, ein Mitgliedsverein zu sein, bietet für uns Chancen und Spielräume. Die Mitglieder des Katholischen Bibelwerks sind beteiligt bei Themen und Inhalten des Vereins, sie bringen sich  mit ihren Rückmeldungen ein und wählen den Vorstand.

Wir sind katholisch

Das Katholische Bibelwerk nimmt die bibelpastoralen Aufgaben für die Deutsche Bischofskonferenz wahr. Darüber hinaus beinhaltet „katholisch“ (katholisch = allumfassend, das Ganze betreffend) für uns auch ökumenische Offenheit und eine weltweite Perspektive. Darum arbeiten wir mit bibelpastoralen Stellen in anderen Ländern zusammen und unterstützen die Verkündigung der biblischen Botschaft in ärmeren Ländern.


 
--------------------------------------------------------------------------------------
80 Jahre Katholisches Bibelwerk - wie sieht die Zukunft aus?
Anläßlich der 80-Jahr-Feier wurde eine Zukunftswerkstatt durchgeführt, in deren Folge fünf Arbeitsgruppen aus ReferentInnen des Bibelwerks und aus DiözesanleiterInnen gebildet wurden, damit die vielfältigen Themen und Impulse der Zukunftswerkstatt „mit Augenmaß“ weiter behandelt werden können.

Mit diesem Prozess stellt sich der Verein den Anfragen und Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und versucht, darauf zukunftsfähige Antworten zu entwickeln.


Die Zukunftswerkstatt