1. Shop
  2. Bücher
  3. Spiritualität
  4. Pilgern / Reisen
  5. Aus der Stille des Herzens
Zurück
Roger, Frère

Aus der Stille des Herzens

Detailinformationen
9,99 Euro
Jetzt bestellen

Produktinformationen

  • ISBN: 978-3-451-06725-9
  • Bestellnummer: 99007926
  • Einband: Kartoniert
  • Abmessungen: 19 cm
  • Seitenzahl: 128 Seiten
  • Erschienen: 13.06.2017
  • Lieferung innerhalb von 1-4 Werktagen

Detailinformationen

Hundert Gebete, die Frère Roger mit den Jugendlichen in Taizé gebetet hat: Preisungen oder einfache Bitten, Ausdruck kontemplativer Erwartung bei allem Zweifel, allen Fragen. Die kurzen Texte erinnern daran, dass sich in jedem Menschen die Sehnsucht nach Gemeinschaft mit Gott regt. Frère Roger verstand sie als Einladung an alle, schlichtes Vertrauen des Glaubens wachsen zu lassen und Wege zu finden, in der Stille des Herzens zu beten.
Autorenportrait
Frère Roger geb. als Roger Louis Schutz-Marsauche am 12.5.1915 in Provence (Schweiz). 1937-40 studierte Schutz Theologie in Lausanne und Straßburg. Roger Schutz kam 1940 nach Taizé (Frankreich). In seinem Haus fanden Flüchtlinge, vor allem Juden, Schutz vor der Gestapo, denn Taizé lag unweit der damaligen Demarkationslinie zum besetzten Frankreich. Nach Kriegsende kümmerte er sich um deutsche Kriegsgefangene. Immer mehr Brüder schlossen sich Frère Roger an. 1949 legten sie ein gemeinsames Gelübde zum klösterlichen Leben ab und gründeten damit die "Communauté" (Gemeinschaft) von Taizé. Inzwischen gehören der ökumenischen Gemeinschaft Brüder aus 25 Nationen an. Seit den 60er-Jahren kommen regelmäßig Jugendliche nach Taizé. Bis zu 60 000 Jugendliche aus allen Erdteilen sprechen in den Wochentreffen über Glaubens- und Sinnfragen, beten und feiern gemeinsam als Teilnehmer des Projekts 'Pilgerweg des Vertrauens auf der Erde'. Für seinen Einsatz für den Frieden erhielt Frère Roger 1974 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, 1988 den UNESCO-Preis für Friedenserziehung und 1989 den Internationalen Karlspreis der Stadt Aachen. Im August 2005 wurde Frère Roger während des Abendgebets im Kreis von Gläubigen von einer geistig verwirrten Frau erstochen.