1. Bibelwerk
  2. Zeitschriften
  3. Welt und Umwelt der Bibel
  4. Bisherige Themenhefte
  5. Kulturerbe Psalmen - Gebete der Menschheit
Zurück
Welt und Umwelt der Bibel 4/16

Kulturerbe Psalmen - Gebete der Menschheit

Alles, was atmet, lobe den Herrn!“, „Tränen waren mein Brot bei Tag und bei Nacht“, „Meine Seele, warum bist so unruhig in mir?“, „Die Menschen lügen alle“, „Ich will mich freuen am Herrn!“ ... In den 150 Psalmen der Bibel werden alle menschlichen Gefühle vor Gott gebracht. Nichts ist peinlich. Gott als Gesprächspartner hält in den Psalmen alles aus. Ohne Zensur wird darüber gegrübelt, gezweifelt und gestaunt, wer wir Menschen sind. In den Psalmen gibt es keine Resignation – auf diesen Punkt bringt es die Benediktinerin Sr. Marie Madeleine im Interview in dieser Ausgabe. Über die Zeiten hinweg inspirieren diese jahrtausendealten Hymnen, Klagen und Danklieder mit ihrer einmaligen Gebetssprache Musiker, Dichter und Künstler. Damit sind die Psalmen Vergangenheit und Gegenwart zugleich. Die Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe nehmen die Leserinnen und Leser mit zu den altorientalischen Ursprüngen, zur jüdischen Herkunft der Psalmen, zu den archäologischen Spuren in Qumran, zu ihrer musikalischen Geschichte – und gleichzeitig spürt man auf Schritt und Tritt ihre Aktualität. Das macht sie zu „Gebeten der Menschheit“.

Detailinformationen
11,30 Euro

Abopreis: 9,50 Euro

Jetzt bestellen

Produktinformationen

  • ISBN: 978-3-944766-53-9
  • Erschienen: 26.09.2016
  • Lieferbar

Detailinformationen

 wub_416_bildInhalt:

Egbert Ballhorn
Wenn sich menschliche und göttliche Sphäre berühren
Einführung in die Welt der Psalmen

Helga Kaiser/Barbara Leicht
Die ganze Welt in 150 Psalmen
Überblick, HIntergründe und aktuelle Forschung

Interview
 „Eine neue Sprache zu lernen: Das ist die Verheißung des Psalters“
Gespräch mit dem Bibelwissenschaftler Egbert Ballhorn

Thomas Staubli
Das Bild im Psalm und der Psalm als Bild
Die Ikonografie der biblischen Psalmen

Bernd Janowski
„Wo du hinblickst, wird der Tote lebendig“
Hymnen und Gebete in der Umwelt Israels

Ilse Müllner
Gottesdeuter und Musiktherapeut
David und die Psalmen

Matthias Hoffmann
Die ältesten Handschriften der Psalmen
Psalmen und Hymnen vom Toten Meer

Ursula Silber
„Gott zerschmettert das Haupt seiner Feinde“
Die Feindpsalmen neu verstehen

Thomas Staubli
Wie wurden Psalmen aufgeführt?
Ein Fenster in die levantinische Kultmusik

Harald Buchinger
Vom Nachtisch-Gesang zur Gregorianik
Psalmodie in der Liturgie der Spätantike

Interview
„Nur eines gibt es in den Psalmen nicht:
die Resignation“
Gespräch mit der Benediktinerin Sr. Marie Madeleine Wagner aus Abu Gosh