Wo steht die Geistliche Schriftauslegung? Tagung in Münster

"Eigenmächtig ausgelegt oder vom Geist getragen?"-

mit diesem provozierenden Titel findet am 11./12. Februar 2022 eine Studientagung in Münster statt.

Wissenschaftliche Auslegung der Heiligen Schrift mit Hilfe der historisch-kritischen Methode ist im deutschen Sprachraum seit über 250 Jahren fest etabliert. Anders sieht es dagegen bei alternativen Formen der Schriftauslegung aus, dafür ist erst in den letz­ten Jahrzehnten das Bewusstsein stark gewachsen.
Mit Vorträgen, Podien, Workshops und kulturellen Beiträgen versucht die Tagung eine Bestandsaufnahme des Themas Geistliche Schriftauslegung an der Schnittstelle von Exegese, Kirchengeschichte, Systematik und Spiritualität. Sie ist Auftakt eines längeren Forschungs- und Publikationsprojektes.