Ein Blick in die Runde der Diözesanleitenden
Prof. Dr. Kranemann führte in das Thema Bibel und Liturgie ein.

Austausch der Beauftragten für Bibelpastoral in den Diözesen

Vom 22.-24. September 2021 trafen sich die Diözesanleitungen des Katholischen Bibelwerk e.V. aus ganz Deutschland in München zur jährlichen Konferenz. Im inhaltlichen Studienteil führte Prof. Dr. Benedikt Kranemann, Erfurt, durch das weite Feld „Bibel und Liturgie“. Es wurde sehr deutlich, dass die Verwendung biblischer Texte in liturgischen Kontexten häufig weder dem exegetischen noch dem bibelpastoralem Forschungsstand entspricht. Eine Arbeitsgruppe wird dieses Thema weiter vertiefen. Anlässlich des Jubiläums 1700 Jahre jüdisches Lebe konnten wir in München tief in die Geschichte eintauchen: Als Stadtrundgang, mit einem Vortrag von Rabbiner Dr. Tom Kučera, Liberale jüdische Gemeinde München Beth Shalom sowie mit berührenden Liedern aus der jüdischen Liturgie durch Michaela Rychlà, Religionslehrerin der Israelitischen Kultusgemeinde München.

Abschied:

Nach langen Berufsjahren und hohem Einsatz für die Bibelpastoral nahmen die Diözesanleiter Reinhold Then aus der Diözese Regensburg und Konrad Harmansa aus dem Bistum Magdeburg, das letzte Mal an der Konferenz teil. In Abwesenheit wurde auch Bernd Heil, Bistum Fulda in den Ruhestand verabschiedet. Von der Geschäftsstelle in Stuttgart war es für Dieter Bauer, Redaktion Bibel heute und Projekt Leichte Sprache, ebenfalls die letzte Konferenz nach 40 Jahren im Katholischen Bibelwerk e.V. (der offizielle Ruhestand beginnt erst im Juli 2022)! Wir sind allen dankbar für ihre Kreativität und Kollegialität über so viele Jahre. Ihr habt vielen Menschen auf unterschiedliche Weise die Bibel geöffnet, danke!