Das Neueste zu Macht und Kirche - aus Sicht der Bibel!

Ob in den Medien oder in kirchlichen Kreisen: Die Machtstrukturen in der Kirche sind in der Diskussion. Dazu möchte die Mitglieder- Zeitschrift  „Bibel und Kirche“ des Katholischen Bibelwerks Impulse aus Sicht der Bibel und Bibelwissenschaft beisteuern. Im neuesten  Heft „Macht und Kirche. Biblische Impulse“ geht es darum, wie Macht in der Kirche ausgeübt wird und wie sie ausgeübt werden könnte: Folgt die Kirche ihrer Tradition, der Botschaft Jesu, dem Zeugnis der Schrift? Wie ist ihr Verhältnis zur umgebenden Gesellschaft und deren Machtstrukturen, zu denen sie sich immer schon entweder in Abgrenzung oder Anpassung entwickelt hat? Wie könnte sie ihre eigenen Machtstrukturen heute weiterentwickeln?

Das Heft von Bibel und Kirche möchte informieren, wo die derzeitigen Diskussionslinien verlaufen, es will biblische Fundamente freilegen und andeuten, wohin diese Kirche heute führen könnten.

Einige Themen und Autoren:

Der Würzburger Hochschulpfarrer Burkhard Hose schreibt über „Kirche unter dem Machtanspruch Jesu“, der Tübinger Neutestamentler Prof. Michael Theobald über das biblische Konzept von „Apostolizität und Macht“. Der Frauenfrage als Machtfrage in der Kirche widmen sich die Beiträge der Journalistin Dr. Christiane Florin und von Dr. Claudia Kunz von der Deutschen Bischofskonferenz. Um Machtstrukturen im Wandel aus Sicht des Alten/Ersten Testaments geht es Prof. Angelika Berlejung. Bischof Paul Hinder (Arabien) beschreibt, wie eine Kirche im Morgen-Land aussehen könnte.