Austausch von christlichen und jüdischen Exeget/innen

"Die Geschichte und Identität der Stadt Rom wurde maßgeblich geformt von der Bibel, deren Worte seit zwei Jahrtausenden in seinen Synagogen und Kirchen gelesen und gesungen wurden", betonte Kardinal Staatssekretär Pietro Parolin im Grußwort aus die versammelten Forscher beim diesjährigen Treffen der Society of Biblical Literature (SBL).

Die internationale Tagung findet zum dritten Mal statt und wird vom Päpstlichen Bibelinstitut in Zusammenarbeit mit der Päpstlichen Universität Gregoriana ausgerichtet. Das Biblicum wie die SBL beschäftigen sich nicht allein mit dem Text und der Sprache, sondern auch mit der Archäologie und der antiken Umwelt der biblischen Schriften im Nahen Osten. (vatican news)