29. April 2019

„Mit Küssen seines Mundes küsse er mich..." (Hld1,1)

Aachen

Vom hohen Lied der Bibel zum jüdischen Liebeslied (Chasan Daniel Kempin)

Jiddisch-Hebräischer Liederworkshop. Das Hohe Lied der Bibel – auf Hebräisch „Lied der Lieder“ (Schir ha Schirim) – ist eine Sammlung profaner Liebeslieder, deren erotische Sprache in der späteren Auslegung auf die Liebe zu Gott hin gedeutet wird. Doch noch bis ins 16. Jh. waren Volkslieder mit religiösen Liedern nahezu identisch. Wir erarbeiten und singen gemeinsam jiddische und hebräische Lieder, die von der Liebe zu einem Menschen, zum Land Israel, zu Gott oder zur Tora künden. Daniel Kempin, Kantor des Egalitären Minjan der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, erläutert alle Texte ausführlich und gibt Einblicke in die historischen und gesellschaftlich-sozialen Hintergründe der Lieder und das gelebte Judentum. Gerne dürfen Sie ein Instrument mitbringen! Bitte geben Sie dies bei der Anmeldung mit an.

 

Anmeldung: Bischöfliche Akademie, Anne Schoepgens, Leonhardstr. 18 – 20, 52064 Aachen, Tel. 0241 47996-25, Fax -10

anne.schoepgens(at)bistum-aachen.de, www.bak-ac.de