25. November 2020

9.00 - 16.00 Uhr

Johannes und sein Bild von Jesus

Zwischenwasser

Einführung in das Lesejahr B (Prof. Dr. Gerd Häfner).

Das Lesejahr B ist vor allem an Markus orientiert, der wegen seiner Kürze nicht nur in der Osterzeit mit Johannes aufgefüllt wird. An diesem Tag wird einmal ganz bewusst der Blick auf das Johannesevangelium gelenkt. Es ist nämlich eine Jesuserzählung ganz eigener Art. Zwar stimmt die Grundstruktur mit den anderen Evangelien überein: Auch Johannes erzählt vom öffentlichen Wirken Jesu in Wort und Tat, und zwar so, dass dieses Wirken auf Tod und Auferstehung zuläuft. Innerhalb dieses Rahmens aber dominieren die Unterschiede. Außer den bekannten treten ganz andere Personen auf. Theologische Begriffe wie Zeichen oder glauben gewinnen eine andere Bedeutung, ein anderer Hoheitstitel rückt ins Zentrum (der Sohn). Jesus wirkt andere Taten, tritt über einen längeren Zeitraum auf – und vor allem: Er verkündet eine ganz andere Botschaft. Der Evangelist will in erster Linie nicht zeigen, wer Jesus von Nazaret als historische Gestalt war, sondern wer er als der Erhöhte bleibend für die Glaubenden ist.

 

Bitte eine Ausgabe der Bibel, zumindest des Neuen Testaments, mitbringen.

 

Anmeldung: Bildungshaus Batschuns, Kapf 1, A – 6835 Zwischenwasser, Tel. +43 5522 44290-0, bildungshaus(at)bhba.at, www.bildungshaus-batschuns.at