26. Februar 2021

Neuentdeckungen im Buch Genesis (Gen 4-12 und ihre weniger bekannten Stellen)

Königswinter

Bibelwochenende mit Prof. Dr. Eleonore Reuter.

Die ersten Kapitel der Genesis haben nur scheinbar einen „langen Bart“. Neben Altbekanntem finden sich auch jede Menge eher unbekannter Texte.

Das Wochenende beginnt deshalb nicht mit Adam und Eva, sondern mit Kain und Abel. Es nimmt Methusalem und Henoch in den Blick und hört erst bei Terach auf. Neben den Individuen und ihren Erfahrungen spielen auch die Stammbäume der Genesis mit ihrer Funktion für das Buch und seine Theologien eine wichtige Rolle.

Die Arbeitsweise des Wochenendes ist von gemeinsamem Entdecken geprägt. Das Wissen um Zusammenhänge und Interpretationsmöglichkeiten bleibt nicht ohne die Suche nach der Relevanz für Leben und Glauben heute. Im Hintergrund wird daher immer auch die Frage nach der Bedeutung der Texte für die Gegenwart stehen.

Die Erarbeitung geschieht sinn-voll, d. h. es werden alle Sinne einbezogen: Kopf, Herz und Hand. Auf keinen davon darf verzichtet werden, will man die Bibel umfassend erschließen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Einzige Zugangsvoraussetzungen sind Neugier und Lust auf die Bibel.

 

Ort: Haus Marienhof, Köningswinterer Str. 414, 53639 Königswinter

 

Anmeldung: Erzb. Bibel- und Liturgieschule, Marzellenstr. 26, 50668 Köln, Tel. 0221 1642-7000, gunther.fleischer(at)erzbistum-koeln.de, sigrid.klawitter(at)erzbistum-koeln.de, www.bibelschule-koeln.de