25. Januar 2022

19.00 – 20.30 Uhr

Ikonoklasmus – Bilderstürme aus theologischer und kunsthistorischer Sicht

online

Online-Vortrag (Dr. Dorothée Siegelin, Dr. Robert Mucha).

In den Zehn Geboten heißt es: „Du sollst dir kein Kultbild machen und keine Gestalt von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde. Du sollst dich nicht vor ihnen

niederwerfen und ihnen nicht dienen.“ (Ex 20,4-5). Platon warnte vor der trügerischen Macht der Bilder und in den großen monotheistischen Religionen gab es ihnen gegenüber teils starke

Vorbehalte. So gab es seit dem frühen Mittelalter im europäischen Raum immer wieder Bilderstürme. Spätestens seit der Französischen Revolution wurde aus dem religiösen ein politisches Problem. Heute

finden weltweit wieder Bilderstürme statt, sei es im Zusammenhang mit einem radikalen Islamismus oder im Zusammenhang mit der Post-Kolonialismus Debatte. Im Online-Vortrag soll das Problem aus

theologischer und aus kunsthistorischer Sicht beleuchtet und erörtert werden.

 

Eine E-Mail mit dem Zugangslink erhalten Sie am Veranstaltungstag. Bitte kontrollieren Sie auch Ihren Spam-Ordner. Benötigt werden: Computer (PC/Laptop) oder Tablet mit Internetverbindung und Lautsprechern/Kopfhörern. Google Chrome wird als Browser empfohlen.

 

Kosten: 8,- €

 

Anmeldung (N136200): Münchner Volkshochschule, Einsteinstr. 28, 81675 München, Tel. 089 48006-6560, info(at)mvhs.de, www.mvhs.de